Beliebte Beiträge Zum Thema Gesundheit

none - 2018

Soll ich ein experimentelles MS-Medikament versuchen?

Wir respektiere deine Privatsphäre.

Mein Neurologe hat mir empfohlen, ein Medikament namens Zenapax zu beginnen. Als ich sie nach Nebenwirkungen fragte, zuckte sie mit den Schultern und sagte: "Wir wissen es noch nicht." Ich habe Schwierigkeiten, detaillierte Informationen über Nebenwirkungen für dieses Medikament zu finden, und da mein Neurologe keine Hilfe angeboten hat, bin ich mir nicht sicher, ob ich es versuchen möchte. Ich verstehe nicht, wie sie ein Medikament mit unbekannten Nebenwirkungen empfehlen könnte. Ist das normal? Sollte ich über ihre Empfehlung besorgt sein und eine Zweitmeinung einholen?

Zenapax (Daclizumab) ist ein Immunmodulator, der für die Behandlung von Multipler Sklerose noch nicht zugelassen ist. Es befindet sich noch in klinischer Untersuchung für MS, wurde aber 1997 für die Verwendung bei Nierentransplantationspatienten zugelassen, um eine Abstoßung des transplantierten Organs zu verhindern. Hergestellt von Roche Pharmaceuticals, ist Zenapax ein gentechnisch veränderter Antikörper, der einen Immunrezeptor namens Interleukin-2 blockiert.

Obwohl aus frühen klinischen Studien hervorgeht, dass Zenapax bei der Reduktion des Risikos von Rezidiven mit Multipler Sklerose wirksam sein kann Das mögliche Risiko von Nebenwirkungen ist nicht bekannt. Außerdem wäre es für Ihren Neurologen schwierig, Zenapax für MS zu verschreiben, es sei denn, Sie sind in einer klinischen Studie eingeschlossen. Klinische Studien werden durchgeführt, damit Ärzte und Patienten die Vorteile und Risiken eines Medikaments verstehen.

Schließlich wäre es auch schwierig, eine Versicherung für diese Behandlung zu bezahlen, da sie noch nicht von der Food and Drug Administration genehmigt wurde . Ich würde Ihren Arzt bitten, den Grund für die Wahl von Zenapax genauer zu erklären als eine der zugelassenen MS-Behandlungen (wie Tysabri / Natalizumab) in Ihrem speziellen Fall.

Aktualisiert: 23.06.2008

Senden Sie Ihren Kommentar