Beliebte Beiträge Zum Thema Gesundheit

none - 2018

Erhöht Coffein wirklich die Wirksamkeit von Painkiller?

Wir respektieren Ihre Privatsphäre.

FREITAG, 16. März 2012 - Ob sie es sind In Kaffee, Tee, Cola oder Schokolade gibt es keinen Zweifel, dass die Menschen ihr Koffein lieben. Dieses beliebte Stimulans beeinflusst das zentrale Nervensystem, weshalb es Sie wachsam und energisch hält. Koffein ist auch eine Zutat in vielen rezeptfreien und verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln - aber hilft es wirklich, Schmerzen zu lindern?

Um diese Frage zu beantworten, hat die Cochrane Library 19 Studien mit mehr als 7.200 untersucht Patienten, die Medikamente einnehmen, um eine Vielzahl von Schmerzzuständen zu lindern, einschließlich postpartaler Schmerzen und Kopfschmerzen. In allen Studien wurden die Wirkungen der Einnahme einer Einzeldosis eines Schmerzmittels wie Acetaminophen oder Ibuprofen gegenüber der gleichen Dosis mit zugesetztem Koffein verglichen. Die Forscher fanden heraus, dass 5 bis 10 Prozent mehr Menschen, die Pillen mit Koffein einnahmen, eine gute Schmerzlinderung erfuhren.

So wissen wir jetzt, dass der Zusatz von Koffein Schmerz besser bekämpfen kann als ein Schmerzmittel allein - aber wir tun es immer noch nicht Ich weiß nicht warum. Sheena Derry, eine der Autoren der aktuellen Studie, sagte gegenüber Health Behaviour News Service , dass das Stimulans den Schmerzmitteln helfen könnte, schneller in den Blutkreislauf einzutreten oder ihre Clearance aus dem Blut zu verlangsamen, oder es könnte eine Stimmungsaufhellung bewirken Effekt, der den Schmerz lindert. "Obwohl die Größe der Wirkung gering ist, ist sie wahrscheinlich klinisch nützlich", fügte sie hinzu.

[config:_ads_text/]

Andere Studien haben ebenfalls eine schmerzlindernde Wirkung von Koffein gefunden. In einem Artikel aus dem Jahr von Journal of Strength & Conditioning Research wurden gesunde Erwachsene im College-Alter gebeten, eine Grip-Aufgabe zu übernehmen, bei der ein Schwermetallgewicht gehalten wurde. Die Teilnehmer, die vorher ein Stück koffeinhaltigen Kaumittel gekaut hatten, berichteten weniger Schmerzen als diejenigen, die ein Stück Placebogummi gekaut hatten. Ein weiterer Bericht Cochrane Library ergab, dass Koffein Kopfschmerzen Dauer und Intensitäten nach unteren Rückenpunktionen, wie eine Lumbalpunktion verringern kann. Aber zu viel Koffein kann auch Magenschmerzen, Säurereflux und andere Probleme verursachen, Es ist also wichtig zu wissen, wie viel du bekommst. Experten sagen, dass bis zu 300 Milligramm pro Tag sicher sind - das ist die Menge in drei 8-Unzen-Tassen Kaffee. Nach Angaben der

Cleveland Clinic liegt die Menge an Koffein, die zu Schmerzmitteln hinzugefügt wird, zwischen 100 Milligramm für einige verschreibungspflichtige Medikamente und etwa 32 Milligramm. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Koffein in Ihrem Schmerzmittel enthalten ist, überprüfen Sie das Etikett oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Aktualisiert: 16.03.2012

Senden Sie Ihren Kommentar